www.Kirn-Sulzbach.de
Gästebuch
Fundsachen
Impressum
Meine Infos
 


Sportclub | 19. Juli 2017

Frauen absolvierten Trainingswochenende

Foto: unbekannt

(MM) Das Trainingslager unserer Frauenmannschaft startete am Freitagabend mit einem Testspiel gegen die Frauenmannschaft des SV Dirmingen. Die Gegner reisten mit einer gemischten Mannschaft aus Regionalliga- und Verbandsligaspielerinnen an. Gespielt wurden drei Halbzeiten á 30 Minuten. Unser Team gestaltete das erste Drittel des Spiels gut und konnte Offensiv einige Aktionen für sich verbuchen. Eine der Chancen nutzte Marie Laubensdörfer, nach schöner Vorarbeit von Helena Kiefer, zur 1:0 Halbzeitführung. Im zweiten Drittel kamen die Dirminger besser ins Spiel und hatten mehr Spielanteile. Zur zweiten Halbzeit stand es 1:3 für Dirmingen. Zwei Tore resultierten dabei aus Standardsituationen. Unser Team steckte jedoch nicht auf und Elisa Brust konnte nach einem Eckball von Viktoria Becker zum 2:3 Anschluss treffen. Kurz vor Schluss hatten unsere Damen noch die Chance zum Ausgleich, leider war das Glück in diesem Moment nicht auf unserer Seite. Die Frauen des SV Dirmingen konnten das Spiel somit knapp mit 2:3 gewinnen. Unsere Mannschaft hat dem Gegner an diesem Abend über 90 Minuten alles abverlangt und ein sehr ansehnliches Spiel gezeigt.
Der zweite Tag des Trainingslagers begann mit einer 30 minütigen Laufeinheit durch Kirn-Sulzbach. Im Anschluss erwartete uns ein leckeres Frühstück mit dem wir uns für die weiteren Aufgaben stärken konnten. Nach der Stärkung stand um 11 Uhr Zumba auf dem Plan. Während der 45 Minuten wurde viel gelacht, getanzt und eine gemeinsame Choreografie einstudiert. Im Anschluss ging es dann für alle noch zweimal durch einen Kraftparkours mit insgesamt 15 Stationen.
Auch das Teambuilding kam am zweiten Trainingstag nicht zu kurz. Am Nachmittag standen wir auf der Hochzeit unserer Spielerin Miriam Horbach Spalier. Danach ging es wieder zurück auf den Platz. In der letzten Einheit wurde nochmal abwechslungsreich trainiert. Dazu gehörte auch eine Konditionseinheit bei der jeder nochmal alles aus seinen müden Beinen herausholen konnte.
Am dritten und letzten Tag wurde ausnahmsweise auf eine Laufeinheit verzichtet. Los ging es wieder um 08:30 Uhr diesmal jedoch mit Fußballschuhen auf dem Platz. In der knapp 40 minütigen Einheit wurde vor allem Wert auf spielerische Inhalte gelegt. Nach dem Frühstück und einer kurzen Pause ging es dann wieder auf den Platz zur Abschlusseinheit. Nach 1 ½ Stunden ausgiebigem Training hatten wir es fast gepackt. Die letzte Konditionseinheit war nochmal wichtig für die mentale Stärke um auch während den kommenden Partien bis zur letzten Minute um jeden Ball kämpfen zu können. Alle Damen haben super mitgezogen und die letzten Energiereserven nochmal freigesetzt. Um anschließend wieder zu Kräften zu kommen wurde sich zum Abschluss bei einem gemeinsamen Mittagessen nochmal gestärkt.
Die Beteiligung am Trainingslager war sehr positiv. Aufgrund der großen Teilnehmerzahl, der Motivation und Leistungsbereitschaft unserer Damen kann das Trainingslager als Erfolg verbucht werden. Die am Tag zuvor eingeübte Choreografie wurde sogar nochmal wiederholt und als Geburtstagsvideo für unsere Spielerin Viktoria Becker aufgenommen. Auch der Trainer konnte sich diesmal nicht vor einem Platz in der ersten Reihe drücken und musste sein tänzerisches „Können“ unter Beweis stellen.
Ein großes Lob geht an unseren Vorstand, Förderverein und unser Clubheim-Team um Brigitte Gutheil, Michaela Vögel und Katja Giloy die sich am kompletten Wochenende wunderbar um unser Team gekümmert haben. Es fehlte uns an nichts!
Die nächsten zwei Tage hat unser Team frei um zu regenerieren.
Das nächste Testspiel findet am 23.07.2017 um 15 Uhr in Ober Olm statt. Wir freuen uns auf Eure/Ihre Unterstützung.

Sportclub | 15. Juli 2017

SWR "Flutlicht" - Wer war's

Die Verbandsliga Frauenmannschaft des SC Kirn-Sulzbach wird am Donnerstag, den 03. August 2017 für die Reihe „Wer war's“ im Rahmen der Flutlichtsendung des SWR ein Tor eines berühmten Spielers nachstellen. Die Dreharbeiten am Sportplatz in Kirn-Sulzbach beginnen um ca. 19 Uhr und dauern ungefähr 2 Stunden. Hierzu bittet um Mannschaft um zahlreiche Unterstützung aus der Bevölkerung, damit die Aufgabe gelingt. Die Dreharbeiten werden von Christian Döring geleitet. Natürlich ist für das leibliche Wohl bestens gesorgt. Der genaue Sendetermin (sonntags gegen 22.00 Uhr) steht noch nicht fest.

Sportclub | 3. Juli 2017

B-Juniorinnen gewinnen Pokal und holen erneut das Triple

Foto: Sebastian Görner

(VV) Neben der Meisterschaft und dem Hallensieg dürfen sich die B-Juniorinnen des SC Kirn-Sulzbach nun auch mit dem Titel des Pokalsiegers schmücken. Im Finale standen unsere Mädchen der DSG Breitenthal gegenüber.
Mit zahlreichen Fans reisten wir auf die "Tage des Jugendfußballs" nach Berschweiler bei Baumholder an.
Der SCK ging deutlich als Favorit in das Finale hinein. Dieser Rolle wurden sie schneller als gedacht gerecht, denn bereits in der 1. Minute traf Chantal Alt zum 1:0 für den SC Kirn-Sulzbach. In der 10. Spielminute erhöhte Helena Kiefer bereits auf 2:0 für den SCK. Der Meister der Landesliga spielte seine Dominanz immer wieder durch schöne Spielzüge aus und belohnte sich mit sehenswerten Tore. Bereits in der Halbzeit stand es 5:0 für den SC Kirn-Sulzbach. In der zweiten Hälfte waren die B-Juniorinnen des SCK in den ersten Minuten nicht konzentriert. Diese Schwächephase nutzten die Mädchen der DSG Breitenthal direkt aus und verkürzten den Abstand auf 5:1. Die Antwort kam durch Lisanne Schneider direkt. Sie erhöhte auf 6:1. Durch einen schönen Konter erzielte die DSG in der 60. Minuten ihr zweites Tor. Doch nur eine Minute später stellte Katharina Conradt den alten Abstand wieder her und schoss den SC zum 7:2 Endstand. Helena Kiefer (2), Lisanne Schneider, Katharina Conradt (2), Chantal Alt und Vanessa Vögel brachten dem SCK insgesamt 7 Zähler auf das Torkonto ein.

Im Kader des Pokalsiegers waren: Katharina Hübner, Katharina Conradt, Sina Freimuth, Rachel Kistner, Christin Schäfer, Marie Laubensdörfer, Vanessa Vögel, Chantal Alt, Leonie Kurth, Helena Kiefer, Lisanne Schneider
Trainer: Anna-Lena Selzer, Denise Crummenauer

Insgesamt lieferten die B-Juniorinnen einen starke Saison ab und gewannen, wie bereits in der Saison 2014/2015, das Triple ( Hallenpokal, Meister, Kreispokal)

Mit dem Abpfiff war nicht nur das Spiel vorbei sondern auch die Zeit bei den B-Juniorinnen für Lisanne Schneider, Katharina Hübner, Marie Laubensdörfer und Vanessa Vögel, welche nun in der Frauenmannschaft weiterhin für den SC Kirn-Sulzbach spielen werden.

Sportclub | 14. Juni 2017

Sanierung des Rasenplatzes

(JSA) Auch in der Sommerpause tut sich was beim SCK! So entschied sich der SCK-Vorstand weiter an der Infrastruktur zu basteln und einen stolzen Betrag in die Aufbereitung des Rasenplatzes zu investieren. Damit den Spielern und Spielerinnen zur neuen Saison einen optimalen Untergrund für Ihre Ballkünste zur Verfügung steht. Der Arbeitseinsatz erstreckte sich über mehrere Tage. Dabei wurde der Platz vertikutiert und mit 80 Tonnen Vulkansand sowie 40 Tonnen Rheinsand gesandet. Zusätzlich erhielt das Feld 150kg Rasen und Dünger verabreicht. Die anfällige Stelle im 5-Meterraum ist zusätzlich mit Rollrasen saniert worden. „Jetzt muss nur noch das Grass wachsen und sich verdichten“, erklärt Werner Dräger und hofft bis zum Saisonstart einen tollen Platz vorfinden zu können.

Ein besonderer Dank gilt allen Helfern, der Fa. Koch Hettenrodt sowie insbesondere der Dr. Wolfgang und Anita Bürkle Stiftung die zur Renovierung des Rasenplatz beigetragen haben.

Sportclub 1. Mannschaft | 7. Juni 2017

Abenteuer A-Klasse endet für den SCK bereits nach einem Jahr

(MP) Nach nur einer Saison in der A-Klasse Birkenfeld muss der SCK wieder den Gang in die B-Klasse antreten.
Zeit die abgelaufene Saison zu durchleuchten was möglicherweise die Ursachen für den direkten Wiederabstieg waren.

Voller Vorfreude und noch getragen von der Euphorie der Aufstiegsspiele startete unser Team furios in die neue Saison. Mit 9 Punkten aus den ersten drei Begegnungen gelang unseren Jungs ein perfekter Start in die A-Klasse. Allerdings war bereits in diesen Spielen, gegen vermeintlich schwächer einzuschätzende Gegner, zu erkennen, dass das Niveau in der höheren Spielklasse enorm ist. Fairerweise muss man auch zugeben, dass gerade zu Beginn der Saison das nötige Glück auf unserer Seite stand. Gerade die Spiele gegen die SG Niederhambach/Schwollen und den SV Buhlenberg, die man beide gewann, hätten sicherlich auch anders enden können. Was zu diesem Zeitpunkt allerdings niemand ahnte, war die Tatsache, dass wir damit offensichtlich das Glück für die gesamte Spielzeit aufgebraucht hatten. Exemplarisch hierfür sind die Spiele gegen den SV Niederwörresbach, die SpVgg Nahbollenbach und den FC Hennweiler, die allesamt in der Rückrunde stattfanden, zu nennen. Zudem füllte sich in den folgenden Wochen und Monaten das Lazarett mehr und mehr und Spiele die zu Beginn der Spielzeit zu unseren Gunsten ausgingen, wurden nun verloren. So beendete man die Hinserie auf einem Tabellenplatz im unteren Tabellendrittel, stand aber immerhin noch auf einem Nichtabstiegsplatz. Zu Beginn der Rückrunde standen die Duelle gegen die unmittelbaren Tabellennachbarn Niederhambach, Oberhausen und Hochwald an. Gerade in diesen Spielen fand unser Team nicht die richtige Einstellung zum Spiel, alle drei Spiele wurden verloren und somit rutschte man in der Tabelle immer weiter ab. Dies konnte auch nicht durch die Überraschungserfolge gegen den späteren Meister FC Birkenfeld und den TuS Oberbrombach verhindert werden. Letztlich beendete unser Team die Saison mit 30 Punkten und einem Torverhältnis von 48:78 auf dem 14. Tabellenplatz, und war auf Schützenhilfe des FC Hohl angewiesen. Der FC Hohl scheiterte in den Aufstiegsspielen zur Bezirksliga an der SG Weinsheim und somit war der Abstieg des SCK besiegelt.

Fazit:
Es gibt nicht den „einen“ Grund für den direkten Wiederabstieg. Vielmehr gibt es eine Reihe von Unzulänglichkeiten die letztendlich dazu geführt haben, dass der SCK in der kommenden Saison wieder in der B-Klasse antreten muss:
Wie den größeren Substanzverlust Aufgrund der höheren Belastung in der A-Klasse, Verletzungs- und Krankheitsbedingte Ausfälle von Leistungsträgern, die Einstellung in den sogenannten 6-Punkte-Spielen und einige Leistungsträger konnten ihr Potenzial nicht oder nicht regelmäßig abrufen.
Schweren Herzens treten wir nun wieder den Gang in die B-Klasse an. Wenn man allerdings bedenkt, dass uns einige Leistungsträger der Vergangenheit nächste Saison nicht mehr zur Verfügung stehen, ist es möglicherweise sinnvoller eine Klasse niedriger anzutreten.

Ausblick:
Für unser Trainergespann Jochen Schneider und Marcel Werle (den wir recht herzlich beim SC Kirn-Sulzbach begrüßen) gilt es nun, so schnell wie möglich aus dem vorhandenen Spielermaterial eine eingespielte und homogene Truppe zu bilden.
Das Ziel für die kommende Saison sollte sein, die Abgänge zu kompensieren und die Neuzugänge schnellstmöglich zu intregrieren, um eine sorgenfreie Saison zu spielen.

Sportclub | 1. Juni 2017

Klassenerhalt kurz vor Saisonende sollte Warnung genug sein

Foto: Sebastian Görner

(JSA) Nach einer kräfte- und nervenaufreibenden Saison konnte die Frauenmannschaft des SCK im zwölften Jahr der Verbandsligazugehörigkeit mit Hilfe eines kleinen Endspurts den Klassenerhalt feiern. Gerade einmal mit nur 3 Punkten Vorsprung schafften unsere Frauen den Sprung auf den rettenden 10. Tabellenplatz und verbleibt somit in der höchsten Spielklasse des Südwestverbands.

Mit Blick auf die Historie war dies das schlechteste Abschneiden unserer Frauenmannschaft. Gerade einmal 1 Punkt pro Spiel konnte der SCK in den 24 Spielen einholen. In der besten Verbandsligasaison 2012/2013 fuhr man im Vergleich doppelt so viel Punkte je Spiel ein und schloss die Tabelle mit Platz 4 bei 52 Punkten ab.

Der SCK begann die Saison 2016/2017 mit Trainer Gerd Augsten sehr konzentriert und voller Tatendrang. Trotz der Auftaktniederlage gegen die DSG Breitenthal/Niederhambach erspielte sich die Mannschaft in den ersten 6 Spielen 10 Punkte und befand sich auf einem sehr guten Weg. Doch das Verletzungspech warf die Mannschaft stetig zurück. Daher musste man vermehrt auf die noch sehr jungen Nachwuchsspielerinnen Vanessa Vögel, Lisanne Schneider und Marie Laubensdörfer bauen, welche mittlerweile zu einer großen Stütze des Teams geworden sind.

Aufgrund weiterer Niederlagen wurde die Stimmung im Team zunehmend schlechter und auch der Start nach der Wintervorbereitung war nicht befriedigend. Viele Spieler fanden nicht mehr die richtige Einstellung zum Fußball und standen wohl nicht mehr hinter dem SCK. Aus diesem Grund versuchte Gerd Augsten mit seinem Rücktritt neue Impulse in die Mannschaft zu senden. Mit Jörg Salomon als Interimstrainer schaffte man den Spaß ins Training wieder zurück zu bringen und hoffte insgeheim die Klasse halten zu können. Dank den Auswärtssiegen in den entscheidenden Spielen gegen Siegelbach II und Fortuna Göcklingen konnte das Team in letzter Sekunde das Ruder rumreißen. Als beste SCK Torschützin der Saison haben sich Viktoria Becker und Anna-Lena Selzer mit jeweils 7 Treffern ausgezeichnet.

Der SCK ging in den letzten 5 Spielzeiten mit seiner Punktausbeute stetig eine Stufe nach unten und sollte mit dem Klassenerhalt kurz vor Saisonende gewarnt sein. In der neuen Saison gilt es diesen Trend umzudrehen und die in den letzten Wochen gestartete Entwicklung der Spielerinnen weiter voranzutreiben. Voller Zuversicht schauen wir daher mit weiteren Neuzugängen sowie den Neutrainer Michael Malinka in die neue Saison 2017/2018.

Sportclub 1. Mannschaft | 21. Mai 2017

SCK unterliegt FC Hohl mit 6:0

(MP) Unsere 1. Mannschaft musste sich am vergangenen Sonntag gegen starke Hohler mit 6 zu 0 geschlagen geben.

Jeder der im SC-Lager darauf gehofft hatte, dass der FC Hohl, im Hinblick auf die anstehenden Aufstiegsspiele zur Bezirksliga, einige Stammspieler schonen oder mit angezogener Handbremse spielen würde, wurde eines Besseren belehrt. Der FC Hohl zeigte von Beginn an wer „Herr im Haus“ ist und erstickte die Hoffnungen des SCK auf einen Auswärtserfolg bereits nach 6 Minuten.
Unserem Team gelang es zu keinem Zeitpunkt die flinken FC-Angreifer Karpunov, Heringer und Schoch in den Griff zu bekommen und so legten die Finsterhecker bis zur Pause drei weitere Tore nach.
In der 2. Hälfte ging es für unseren SC nur noch um Schadensbegrenzung. Bernd Schwarz, der den verletzt ausgewechselten Sascha Glöckner ersetzen musste, konnte sich mehrfach auszeichnen und verhinderte eine noch höhere Niederlage. So stand am Ende ein verdienter 6 zu 0-Erfolg für die Hohler auf der Habenseite.

TORFILM:
1:0, 6min Karpunov; 2:0, 23min Heringer; 3:0,29min Karpunov; 4:0, 40min Kaufmann; 5:0, 50min Haag; 6:0,68min Juchum (Eigentor).

AUSBLICK:
Der SCK hat keinen Einfluss mehr darauf ob sie nächste Saison A- oder B-Klasse spielen.
Jetzt gilt es dem FC Hohl für die Aufstiegsspiele gegen die SG Weinsheim die Daumen zu drücken. Sollte sich der FC Hohl in den Aufstiegsspielen durchsetzen, was Aufgrund der starken Vorstellung vom vergangenen Sonntag nicht aussichtslos erscheint, verbleibt der SCK in der A-Klasse Birkenfeld.
Sollten die Hohler scheitern, so müsste der SC nach nur einem Jahr A-Klassenzugehörigkeit den Gang in die B-Klasse antreten.

Sportclub Reserve | 21. Mai 2017

1b unterliegt beim FC Hohl im Saisonfinale mit 0:4

(MP) Mit gerade einmal 11 Spielern trat die 2. Garde des SC die Reise nach Idar-Oberstein auf die Finsterheck an. Dabei zeigten die 11 tapferen Spieler eine disziplinierte Leistung und beendeten die Saison mit einer 0 zu 4-Niederlage.

Zu dünn war die Personaldecke um sich auf dem Hartplatz auf der Finsterheck ernsthaft etwas auszurechnen. So ging es von Beginn an nur darum den Hohlern, durch eine disziplinierte Leistung und eine defensive Aufstellung, das Leben so schwer wie möglich zu machen.
Dies gelang auch zu großen Teilen und so mussten wir lediglich 4 Gegentreffer hinnehmen.

FAZIT:
Ein Dankeschön an alle 1b-Spieler die in der abgelaufenen Saison mehr oder weniger dazu beigetragen haben, dass die 1b lediglich 1 Spiel mangels Masse absagen musste.
Außerdem belegte unsere 1b mit 27 Punkten aus 28 Spielen und einem Torverhältnis von 50 zu 106 einen respektablen 10. Tabellenplatz (von 15. Mannschaften)!!

Sportclub | 21. Mai 2017

B-Juniorinnen des SCK werden zum vierten Mal in Folge Meister der Landesliga

Foto: Sebastian Görner

Am vergangen Donnerstag krallte sich unsere Mädchenmannschaft den Meisterschaftstitel in der Landesliga Nahe für die Saison 2016/2017. Der SCK musste in seinem vorletzten Punktspiel gegen die MSG Breitenthal antreten und konnte mit einem Sieg die Meisterschaft frühzeitig klar machen. Beide Mannschaften waren am Anfang des Spiels hochmotiviert und hochkonzentriert. Unsere SCK Mädels hatten in den ersten 10 Minuten mit einer sehr kompakt gestellten MSG Abwehr zu kämpfen. Helena Kiefer brachte den SC dann aber mit einem tollen Sololauf bereits in der 11 Minute in Führung. Der SCK machte weiter Druck auf das gegnerische Tor. Doch die Torfrau der Breitenthaler Lena Forster glänzte mit vielen Paraden und hielt die MSG dadurch im Spiel. Ab der 25. Spielminute steigerten sich die Gäste und das Spiel wurde ausgeglichener. Torchancen konnten jetzt auf beiden Seiten bestaunt werden. Noch vor der Pause glichen die Breitenthaler durch Marie-Luis Müller aus. Doch Lisanne Schneider setzte mit dem Halbzeitpfiff noch einmal die Führung des SC durch.
In der zweiten Spielhälfte dominierte immer mehr der SC Kirn-Sulzbach und konnte dies schnell in Tore umwandeln. Zum Endergebniss trafen Marie Laubensdörfer, Vanessa Vögel (2) und nochmal Helena Kiefer (2). Bis auf eine 15 minütige Wackelphase des SC Kirn-Sulzbach kurz vor der Pause, waren die Gastgeber überlegen im Spiel und somit ging das Endergebnis von 7:1 auch voll in Ordnung. Die B-Juniorinnen des SC Kirn-Sulzbach konnten durch diesen Sieg die vierte Meisterschaft bereits am vorletzten Spieltag auf heimischen Rasen klar machen.
Nur 3 Tage später spielten die Mädels gegen den FC Brücken ihr letztes Punktspiel und konnten mit einem 17:0 ihre verdiente Meisterschaft untermauern. Im letzten Punktspiel traf für den SCK: Vanessa Vögel (4), Christin Schäfer (4), Helena Kiefer (3), Katharina Conradt (3), Chantal Alt und Anna Marschall.
Der SCK musste sich in 12 Spielen nur einmal geschlagen geben gegen die MSG Waldböckelheim/Winterbach in der Vorrunden. Ansonsten gewannen sie alle Spiel deutlich und konnten ein Torverhältnis von 86:12 aufbauen.
Im Meisterkader waren: Katharina Hübner, Anna Marschall, Sina Freimuth, Chantal Alt, Angelina Garlik, Jana Pressnick, Marie Laubensdörfer, Vanessa Vögel, Lisanne Schneider, Katharina Conradt, Helena Kiefer, Christin Schäfer, Anna Rachel Kister, Leonie Kurth
Trainiert wird die Mannschaft von Denise Crummenauer und Anna Lena Selzer.
Nach Meisterschaft und Hallenpokal können die Mädels des SCK noch den dritten Titel perfekt machen. Am kommenden Sonntag spielen sie im Pokalhalbfinale wieder gegen den FC Brücken. Vielleicht schaffen sie dieses Jahr wieder das Triple.

Sportclub | 20. Mai 2017

SCK Frauen können sich nicht den 8. Tabellenplatz sichern

Foto: Sebastian Görner

(KSA) Eine 1:2-Niederlage mussten unsere Frauen am letzten Spieltag gegen die 2. Mannschaft des FC Speyer einstecken. Der SCK wollte nach einer sehr schwierigen Saison sich mit eine Sieg noch den 8. Tabellenplatz sichern. Leider konnte dieses Ziel gegen eine sehr junge Mannschaft nicht erreicht werden.

In der Anfangsphase spielte der SCK gut gegen den Ball und zeigte stellenweise sehr gute Kombinationen. Vor allem Viktoria Becker war kaum zu halten und somit erarbeitet sich der SCK bereits in den ersten zwanzig Minuten zahlreiche Chancen, die leider nicht genutzt wurden. In der 31. Spielminute setzte sich Lisanne Schneider geschickt im Strafraum durch und belohnte sich für ihr Engagement mit dem verdienten 1:0. Nach dem Führungstreffer spielten die Gäste konzentrierter und erarbeiteten sich auch Torchancen. Kurz vor der Pause nutzte Speyer einen Fehler in Vorwärtsbewegung aus und nutzten einen schnellen und gut kombinierten Konter zum 1:1 aus.


In Halbzeit zwei war in den ersten Minuten der SC wieder hellwach und agierte vor allem über die Außenspielerin Viktoria Becker. Die belohnte sich leider nicht für ihre gute Leistung und vergab klare Torchancen. Mitte der zweiten Hälfte erhöhte Speyer den Druck. Wir bekamen keinen Zugriff im Mittelfeld mehr auf das Spiel. Diese sehr schwachen 15-20 Minuten des SCK nutzte Speyer aus und schoss den Führungstreffer in der 61. Spielminute. Der SCK erhöhte, in den letzten 15 Minuten des Spiels, das Risiko und wollte sich für die Leistung belohnen. Allerdings wurden klare Torchancen nicht genutzt.

Fazit: Das Spiel war sehr ausgeglichen und der Gegner auf Augenhöhe. Leider konnten sich der SCK nicht den 8. Tabellenplatz in der Verbandsliga sichern. Dies lag vor allem daran, dass die Mannschaft in vielen Phasen des Spiels die taktische Ausrichtung nicht einhalten konnte.

last update: 14.09.'13
visits: 1820555
Vereine: kirn-sulzbach.de wird demnächst überarbeitet